Schreibwerkstatt
Schreibe einen Kommentar

Bedeutungsräume

Münstertal, Das Fischbödle. Postkarte, um 1920. Foto: J. Arnold, Kolmar.

Schauplätze sind entscheidend für einen Text, schon beim Schreiben – das gilt für Reportagen oder Blogbeiträge ebenso wie für literarische Texte. Bilder und Orte können Erinnerungen wach rufen, können uns helfen, sinnliche Eindrücke in unsere Texte einfließen zu lassen. Wie riecht es an einer großen Straßenkreuzung? Welche Geräusche höre ich im Wald, wie ist das Raumgefühl in einem Tunnel?

Achtet dabei auf das Besondere einer Landschaft, eines Stadtteils, eines Innenraums. Und dazu passend die Jahreszeit, das Wetter, die Tageszeit, Licht, Farben, Ge­räusche, Gerüche, Gegenstände, Pflanzen, Tiere.

Aufgabe

Hamburg, Fahrstraßen im Elbtunnel. Postkartenmotiv, um 1930

1
Beschreibt einen Außen- oder Innenraum so, dass eine besondere Atmosphäre spürbar wird. Versucht dabei, das Charakteristische herauszu­finden und zu schildern. Lasst alle unwichtigen und selbstverständlichen Details weg.

2
Überlegt Euch, was für eine Geschichte zu ihrem Ort passen könnte – Versucht, diese Ge­schich­te zunächst mit wenigen Worten zu umreißen. Was geschieht? Was muss der Protagonist be­wäl­ti­gen und worin besteht seine Entwicklung?

Schreibt die Geschichte und gestaltet dabei den Ort der Handlung passend zum Inhalt aus.

Quellen: Die Postkartenmotive stammen aus der Sammlung Hans A. Dahm.

Schreibe einen Kommentar